BUBBLES   DIVERSE       STUCKY&SINA 
LOW LIFE

LOW LIFE  Kennen Sie jemanden, der sich eine Hundemaske aufsetzt, jodelt, das Ganze in der heimischen Küche aufVideo aufnimmt, und auf einem internationalen Symposium zur Charakterisierung der eigenen Kunst einerverblüfften Runde vorführt?

"Meine Aufgabe als Künstlerin besteht doch darin, die Erwartungen des Publikums in den ersten Momenten zu killen";, führt die Schweizer Sängerin und Performance-Künstlerin aus. Das neue Programm heißt "Low Life": Zwei Tubisten und eine Sängerin, kann das gutgehen? Sicher, wenn man die Tiefen des Lebens ausloten möchte. Und wer den genialen Matt Perrine von den "Ambassadors of New Orleans"; und Jon Sass' Soloplatte "Sassified" mit der Spannweite von Funk und Soul bis zum zeitgenössischen Jazz im Ohr hat, der ahnt, daß er den Club nicht unbewegt verlassen wird.


Erika Stucky (voc/performance), Matt Perrine, Jon Sass (tuba/sousaphone)


What is "low life"about? :

Die tief verschütteten Träume an die Oberfläche holen.  We're digging way down low!

Wie kann man tiefer sinken als mit zwei Tubas, als Band?  Riduculous!  Ja !  aber der Sound ist so erdig wie bei kaum einer Instrumentierung.

Erika Stucky hat bewiesen, dass eine Sängerin mit Tuba und Posaune, als Band, (Mrs. Bubble & Bones ) auf renomierten Jazzfestivals ganz schön Staub aufwirbeln kann -   dass sie Italienern, Franzosen, Russen und Mazendoniern direkt ins Herz singt mit dieser Mini-Formation ist eine Tatsache.

Nur diesmal geht Stucky einen Schritt weiter:  TWO  Tubas and a Voice.

Mit Sass and Perrine hat Stucky zwei der solidesten, groovigsten Mitmusiker.
Jon Sass gebürtiger New Yorker lebt seit 20 Jahren in Wien, ist einer der gefragtesten Tubisten Europas und Matt Perrine gebürtiger Californier, ist  in New Orleans in den wildesten Formationen anzutreffen.


Songs wie   Kashmir ( Led Zeppelin )   Walk This Way  ( Aerosmith )  Ritorna Me ( Dean Martin)
und of course Stucky Kompositionen  versprechen einen heissen Mix.

Wie gewohnt :
Ohne digitale Aufpepper oder Playbacks. Pur!   Two Tubas & a Voice.


Geht das?  Oh ja und wie   LOW LIFE

Eine Posaune und eine Tuba als Band ist schon ziemlich gewagt -  aberTwo Tubas and a Voice: das ist absurd!
"Ich mag es dann , wenn  es ridiculous; wird. Das ist für mich die wahre Herausforderung", sagt Erika Stucky.
Was für eine Musik kommt dabei raus?:
Sicher kein Free Jazz. Es soll grooven und krachen ( auch ohne Schlagzeug) und im Herzen rühren, tut es alleweil mit zwei musikalischen Walen in der Stucky-World.


Zu hören gibt es Led Zeppelin,  Aerosmith und Dean Martin neben eigenen  Stucky-LOWLIFE-tunes.
Jon Sass (Tuba) und Matt Perrine (Sousaphone) geben die Bass Töne zu diesem  hochschwingenden Projekt.
Frau Stucky bewaffnet mit ihrer Super8 Kamera, stürzt sich in die Tiefe der musikalischen Unterwelt :LOW LIFE: THERE IS NO LIFE LIKE LOW LIFE!






KOPENHAGEN, DÄNEMARK

   
Lørdag den 4. November kl. 21.30 spiller:
Erika Stucky Low Life        

Jon Sass (tuba), Matt Perrine (sausaphone), Erika Stucky (voc).

Klik for at se billedet i stor formatHer skal vi stifte bekendtskab med en usædvanlig sangerinde med et usædvanligt band. Hun er født i San Francisco, men er opvokset i en landsby i de schweitziske alper. Hun er sanger og performer og rygter fortæller at hun er intet mindre end forrygende på en scene. ’Hendes kvalitet er at hun er utrolig morsom, uden falder i den komiske kabaretgryde’. ’Uden nogen musikalske forbilleder – den mest originale performer på festivalen i Berlin. Vokalisten Erika Stucky optræden var et highlight.’
Med sousaphonisten Matt Perine fra bl.a. Ambassadors of New Orleans og den amerikanske tuba virtuos Jon Sass er der lagt optil en forrygende og helt særlig koncert.